Sie sind hier: Presseinfo 02/2017

Presseinfo 02/2017

"Rettungshundeteams bestehen Prüfung"

DRK Emtinghausen-Bahlum qualifiziert Mensch und Hund

Die größte einsatzfähige Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes in Niedersachsen kommt aus dem Katastrophenschutzverband des DRK Kreisverbandes Verden. Mit insgesamt acht Rettungshunde-Teams stellt der Ortsverein Emtinghausen-Bahlum die stärkste Einheit. Der Weg zum Rettungshundeteam ist sehr intensiv. Alle späteren Rettungshunde werden, unabhängig von der Hilfsorganisation, nach identischen Leitlinien ausgebildet und geprüft. Damit ist gewährleistet, dass jedes Rettungshundeteam im Einsatz die gleiche Qualität liefert.

"Zum Rettungshund kann jeder mittelgroße Hund mit Nasenveranlagung ausgebildet werden, der einen ausgeprägten Spieltrieb hat, wie z.B. ein Golden Retriever oder ein Deutscher Schäferhund. Die Hunde sind grundsätzlich der Begleiter im Alltag der jeweiligen Rettungshundeführer. Abgesehen vom alltäglichem Umgang miteinander, stehen pro Monat ca. 30 Stunden intensives Rettungshundetraining  auf dem Programm.", so der 1. Vorsitzende des Ortsvereins, Gerd-Holger Siebert. Die Ausbildung fängt optimaler Weise bereits im Welpenalter an. Mit 18 Monaten dürfen sich die Hunde mit ihrem Rettungshundeführer erstmalig der Prüfung stellen. Neben dem gehorsam der Hunde, müssen die Hundeführer den Fachfragentest erfolgreich bestehen, bevor es zur Prüfungssuche in den Wald geht. Hier müssen auf einer Fläche von 30.000 m² zwei Personen gefunden und sanitätsmäßig versorgt werden.

Am 26.03.2017 nahmen zwei Teams der Rettungshundestaffel des DRK Ortsvereins Emtinghausen-Bahlum an der alljährlichen Frühjahrsprüfung für Rettungshunde teil. Marita Estrada-Lange mit Luka und Volker Kargel mit Bacima bestanden ihre Prüfung erfolgreich. Die Prüfung wurde im Auftrag des DRK Landesverbandes Niedersachsen vom DRK Kreisverband Aurich abgenommen. Rettungshundeteams müssen sich nicht einmalig, sondern alle 18 Monate qualifizieren, um die Polizei bei der Vermisstensuche unterstützen zu dürfen.

Mit der Rettungshundestaffel unterhält der DRK Kreisverband Verden neben der wasserwacht zwei ganz besondere Einheiten im Katastrophenschutz, die es in dieser Form nur in wenigen Landkreisen Niedersachsens gibt. Informationen zur Mitarbeit in der Rettungshundestaffel des DRK Emtinghausen-Bahlum erhalten Sie vom 1. Vorsitzenden, Gerd-Holger Siebert, unter 04295/1211 und Gerd-holger.siebert@drk-emtinghausen.de.