Sie sind hier: Presseinfo 01/2017

Presseinfo 01/2017

"Liebe geht durch den Magen"

DRK Verden initiiert interkulturelle Kochaktion

"Liebe geht durch den Magen!" ist nicht nur ein Sprichwort, dachten sich die Verantwortlichen des DRK Verden und des Vereins "Verden hilft e.V.". Unter dem Motto "Eine Prise Heimat" wurde in der Lehrküche der Realschule Verden ein 3-Gänge-Menü gekocht.

"Ich bin von der Idee dieser Kochaktion begeistert. So viele Menschen aus so vielen unterschiedlichen Nationen, denen hier die Möglichkeit gegeben wird, mit Freude ihre Heimat auf dem kulinarischen Weg des gemeinsamen Kochens und Essens vorzustellen.", so die gebürtige Ghanaerin Barbara Brown, die das ghanaische Menü für diesen Abend zusammengestellt hat.

"Wir durften an diesem Abend insgesamt 20 Teilnehmer aus Ghana, Afghanistan, Sudan, Liberia, Irak und natürlich Deutschland begrüßen. Aufgrund der grenzenlosen Begeisterung, werden wir die Serie der Termine "Eine Prise Heimat" engmaschig fortführen, was auch daraus resultiert, dass wir eine begrenzte Teilnehmerzahl haben und unser gemeinsames Ziel ist, dass alle Interessenten zeitnah die Chance zur Teilnahme erhalten. Ein großer Dank gilt den Verantwortlichen der Realschule Verden, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.", so Niklas Diering, Leiter Soziale Hilfen vom DRK kreisverband Verden.

Der nächste Kochabend "Eine Prise Heimat" findet am 22. März 2017 in der Zeit von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Lehrküche der Realschule Verden statt. Das Menü wird diesmal der afghanischen Küche entspringen. Es wird unter der Leitung von Nooria Masjide gekocht. den Teilnehmern entstehen keine Kosten. Interessenten wenden sich bitte frühzeitig an die DRK-Koordinierungsstelle des DRK Kreisverbandes Verden, Frau Mayer oder Frau Peters, koordinierungsstellesued[at]rotkreuz-verden[dot]de oder telefonisch unter 04231/9245-46.